< Wellington: Meredith Michaels-Beerbaum siegt im Großen Preis
23.02.2015 15:15 Age: 5 yrs

Graz: Dorothee Schneider siegt im Grand Prix Special


Schneider und Benjamin Werndl auch in der Grand Prix-Kür erfolgreich

 

Graz/AUT (fn-press). Das Internationale Dressurturnier (CDI****) im österreichischen Graz verlief für die deutschen Teilnehmer ausgesprochen erfolgreich. Im Grand Prix Special siegte Dorothee Schneider (Framersheim) mit dem Westfalen Ullrichequine´s St. Emilion (v. Sandro Hit) mit 73,843 Prozent vor der österreichischen Lokalmatadorin Victoria Max-Theurer, die mit dem Westfalen Eichendorff (v. Ehrentusch) 72,157 Prozent erzielte. Dritte wurde Astrid Neumayer (Österreich), die mit dem Brandenburger Rubinstein-Sohn Rodriguez auf 69,686 Prozent kam.

 

In der abschließenden Grand Prix-Kür am Sonntag hieß die Siegerin Victoria Max-Theurer. Hier hatte Österreichs zurzeit erfolgreichste Dressurreiterin die Hannoveraner-Stute Blind Date (v. Breitling W) gesattelt, mit der sie von den Richtern 78,625 Prozent erhielt. Zweiter wurde Benjamin Werndl (Tuntenhausen) mit dem Oldenburger Der Hit (v. Welthit II) mit 74,525 Prozent. Platz drei ging an die Special-Siegerin Dorothee Schneider, die in der Kür mit dem Trakehner Kaiserkult TSF 73,675 Prozent erzielte. Die gleiche Reihenfolge hatten die drei Spitzenpaare bereits im Qualifikations-Grand Prix für die Kür erreicht. Bemerkenswert: In der Grand Prix-Kür stammten alle acht teilnehmenden Pferde aus deutschen Zuchtgebieten. Im Grand Prix Special gingen die Plätze eins bis fünf an Pferde aus der hiesigen Zucht.